Startseite

Liebe Stupa-Freundinnen und Freunde,

Um die allgemeinen Maßnahmen zur Eindämmung des Corona Virus vorbeugend zu unterstützen,
schließen wir den Stupa für Besuche. Es ist eine Geste des Respekts vor euch - wir alle müssen jetzt zusammen halten und aufeinander achten.
Wir hoffen, dass sich die Lage in absehbarer Zeit wieder beruhigt.

Gute Gesundheit. Danke für euer Verständnis!

Das Stupa Team mit Sunim

Mantras sind die stärkste, reinste Kraft mit mit einer guten liebevollen Energie was die Welt jetzt braucht

Tara Mantra Om Tare Tuttare Ture Soha

Donation

Zitat des Tages

Nicht ausserhalb, nur in sich selbst soll man den Frieden suchen. Wer die innere Stille gefunden hat, der greift nach nichts und er verwirft auch nichts.

Die Spitze des Stupa mit den 13 Ringen und darauf Sonne und Mond, wurde von einem Schlossereibetrieb vor Ort hergestellt und wurde anfangs Dezemmber auf die Kuppel montiert.



Die ersten zehn Scheiben des Turmes entsprechen den zehn übernatürlichen Kräften und den geistigen Fähigkeiten eines Buddha. Die drei obersten Scheiben den drei “tiefen Betrachtungen“ bzw. den drei „Arten der Achtsamkeit“.
Die Ringe weisen auf die dreizehn Ebenen der geistigen Verwirklichung eines Bodhisattva hin bis zum endgültigen Erwachen. Auf der obersten Spitze des Stupa befindet sich eine kleine runde Kugel, die im Tibetischen als „Tropfen oder Juwel“ bezeichnet wird und auf einer Sonnen- und Mondscheibe ruht.

Dieses Juwel symbolisiert die vollkommene Verwirklichung des eigenen Geistes. Die Sonnenscheibe verkörpert die unterscheidende Weisheit (Skr. prajna), die Mondscheibe die beste Methode (Skr. upaya) und das unermessliche Mitgefühl (Skr. karuna). Diese Sonne sendet ihre wärmenden Strahlen überall hin auf alle Lebewesen aus.

Es ist dem Stupa Institut ein Herzensanliegen dazu beizutragen einen Ort des Glücks zu schaffen.
Daher freuen wir uns über jede Unterstützung für den bereits im vergangenen Jahr begonnenen Bau des Stupas in Grafenwörth.
Das Friedensdenkmal entsteht unter der Leitung des aus Süd-Korea stammenden buddhistischen Mönchs und Gelehrten Bop Jon SunimTenzin Tharchin.
Es soll sowohl Buddhisten als auch Menschen anderer Religionszugehörigkeit als Platz für Ruhe und Einkehr im Einklang mit der Natur dienen.

- Wie wird man Buddhist?
- Interreligiöser Dialog im Stupa
- Vortrag mit Hyon Gak Sunim
---> Fotostrecke vom Vortrag
- Lesung mit Anja Camiaris von Oertzen

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 42 - gesamt: 233.

Letzte Aktualisierung am Montag, 30. März 2020

ImpressumKontaktIhre Meinung zum StupabauAnmeldung Newsletter
© 2006 - Alle Rechte vorbehalten - created by www.bics.ch